Schützenrat
Stadt Eldagsen

Majestäten

 
Seit vielen Generationen wird in Eldagsen das Freischießen als besondere Form des Schützenfestes gefeiert.
Bei dem Schießwettbewerb konnten seinerzeit nur diejenigen Einwohner Eldagsens teilnehmen, die auch die Bürgerrechte der Stadt besaßen. Der beste Schütze konnte sich sodann für ein Jahr von seinen städtischen Steuerabgaben „freischießen“ und war somit dann Bürgerkönig der Stadt Eldagsen. Seit 1974 wird auch eine Bürgerkönigin ausgeschossen.

Heutzutage sind für die Wettbewerbe Bürgerkönig/in, Luftgewehrkönig/in diejenigen Eldagser teilnahmeberechtigt, welche in der Stadt gemeldet, volljährig und wahlberechtigt sind.
 
Ermittelt werden die Majestäten durch den besten Blechschuss, ebenfalls eine Eldagser Bezeichnung. Vor dem Bau des neuen Schießstandes in 1974 wurden die Schüsse auf kreisrunde Blechscheiben abgegeben. Derjenige Schütze, welcher mit seinem Schuss dem Zentrum des Kreises am Nächsten kam, hatte den besten Schuss somit das „Beste Blech“. Diese Bezeichnung blieb auch mit der Umstellung auf moderne Kleinkalibergewehre und der Schussabgabe auf Schützenscheiben aus Papier.
 
Als Preis winkte in der Vergangenheit für den Sieger ein Steuerfreibrief bis zu einer festgelegten Höhe, später dann Silberbesteck auch für weitere Preisträger. Inzwischen gibt es für die jeweiligen Preisträger gutdotierte Wertgutscheine der Werbegemeinschaft Eldagsen, die nahezu in allen Geschäften unserer Stadt angenommen werden.

Alle Preisträger sind durch die Regularien verpflichtet, an den Festumzügen während des Freischießens teilzunehmen.
   

Die Liste der bisherigen Preisträger der Stadtkönigswürden nach 1953 sind auf den Unterseiten  abzurufen.